Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde ,so kann er das Reich Gottes nicht sehen. Joh.3,3 

Die Neugeburt ist heutzutage eine seltene Erfahrung. „Viele, sehr viele, die den Na­men Christi annehmen, sind ungeheiligt und unheilig. Sie sind zwar getauft, doch lebendig begraben worden. Sie sind dem Ich nicht abgestorben und daher nicht zu einem neuen Leben in Christus auferstanden."  

Der Herr helfe uns, uns selbst zu sterben und von neuem geboren zu werden, dass Christus in uns lebe als lebendiger, wirksamer Grundsatz, als Kraft,die uns heilig erhält. 

 

Wie kann man sich nun selber prüfen?  Den anderen zu prüfen ist einfacher.

Sobald der Geist Gottes in das Herz einzieht, gestaltet er das Leben um. Sündhafte Gedanken werden verbannt, böse Taten vermieden; Liebe, Demut und Frieden nehmen die Stelle von Ärger, Neid und Zank ein. Traurigkeit verwandelt sich in Freude,

Oder Galater 5,22  Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue,  23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies ist das Gesetz nicht.  24 Die aber Christus Jesus angehören, die haben ihr Fleisch gekreuzigt samt den Leidenschaften und Begierden. Wenn das im eigenem Leben fehlt, dann ist man nicht wiedergeboren und statt dessen auch nur eins der folgenden Eigenschaften vorhanden ist,“ Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Hader, Eifersucht, Zorn, Zank, Zwietracht, Spaltungen, 21 Neid, Saufen, Fressen und dergleichen. Davon habe ich euch vorausgesagt und sage noch einmal voraus: Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben.

Wäre das nicht schrecklich?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lorem ipsum

 

orem ipsum dolor sit amet, tibique conclusionemque te sed, eu cetero ancillae vix, vel te duis postea. An vel case ridens qualisque, at possim senserit vel. Mea ex inani soleat iracundia, veri aliquid pertinax ut vim. Albucius omnesque Lorem ipsum dolor sit amet, tibique conclusionemque te sed, eu cetero ancillae vix, vel te duis postea. An vel case ridens qualisque, at possim senserit vel. Mea ex inani soleat iracundia, veri aliquid pertinax ut vim.